Es war ein verregneter Tag im Oktober als uns im Club die Idee kam, durch einen Aufruf in der lokalen Presse neue, spannende Sozialprojekte zu finden. In einem Zeitungsartikel baten wir als Rotaract-Club an, durch “Man-Power” oder Fund-Raising Aktionen lokale Vereine bei Ihren Projekten zu unterstützen. Unser Artikel traf auf große Resonanz, was uns sehr gefreut hat! Entschieden haben wir uns letztendlich für die Renovierung einer KiTa (eine Elterninitiative am Hohenstein). Gut erholt und gestärkt von den Weihnachtsfeiertagen machten wir uns vom 29.12 bis zum 03.01. an die Arbeit. Tapeten runter, streichen, schleifen, lackieren, abkleben, Fassadenerneuerung und viele weitere Dinge standen auf der Agenda. Uns hat die ganze Aktion sehr viel Spaß gemacht. Dank der vielen fleißigen Helfer konnten wir den Kindern mit Sicherheit wieder eine attraktive KiTa schaffen.

Wie jedes Jahr haben wir auch 2014 zusammen die Adventszeit mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier genossen.  Es gab leckeres Essen und natürlich durfte das alljährliche Schrottwichteln nicht fehlen, wobei auch dieses Mal viele etwas erstanden haben, was sie mit Sicherheit nicht mehr missen wollen. Ein weiteres Highlight war, dass wir unser neues Mittglied Leonhard Jundt aufnehmen konnten, wir freuen uns sehr, dass du dabei bist!
Es war ein schöner gemütlicher Abend, der uns alle für ein paar Stunden aus dem Stress der Weihnachtsvorbereitungen rausgeholt hat.

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder mit den Kindern des Kinderheims in Herbede zusammen tollen und leckere Plätzchen backen! Die Kinder sind beim Verziehren der Plätzchen immer sehr kreativ und haben richtig viel Spaß!

Wir freuen uns schon!

Bei uns stand wieder ein spannender Vortrag auf der Agena. Thema war “Militärisches Fliegen”. Unser Vortragender Uwe Liesche erzählte uns spannende Details zu seiner Zeit als Pilot bei der Bundeswehr. Beispielsweise wurde über die Luft-Versorgung während der langjährigen Belagerung von Sarajevo berichtet oder über seinen Einsatz im somalischen Bürgerkrieg und natürlich auch, wie er zum Fliegen gekommen ist und wie seine Ausbildung mit Flugzeugen der Lufthansa begonnen hat.
Er hat mit diesem Thema unser Interesse aufs schärfste geweckt und die Möglichkeit des Fragens wurde natürlich reichlich genutzt!

Außerdem konnten wir uns über hohen Besuch freuen, denn unser Rotary Distrikt 1900 Governor Hans von Dewall war ebenfalls mit dabei.

Gestern haben einige von uns unseren befreundeten Club, den RAC Amersfoort, in den Niederlanden besucht. Rotaract lebt nämlich auch durch internationale Freundschaften. Es war ein sehr schöner Tag! Auf dem Programm standen z.B. eine Grachtenfahrt mit Stadtführung und eine Schnitzeljagd auf Rollern. Am Abend haben wir noch nett zusammen gegessen.

Ein rundum gelungener Tag, in einer schönen Stadt, mit tollen Leuten. Vielen Dank für die Organisation! Wir freuen uns auf Euren Gegenbesuch im kommenden Jahr!

Unsere alljährliche KEMA war wieder ein voller Erfolg. In diesem Jahr konnten wir 15 Einkaufswagen oder auch 45 Bananenkisten voller Lebensmittel sammeln. Dazu auch noch jede Menge an Küchenrollen und Toilettenpapier. Die Spenden wurden dann auf den Ruhrtal-Engel e.V. , den Brotkorb-Wetter und den Brotkorb-Heredecke aufteilen.

Vielen Dank an alle, die uns bei der Aktion durch ein Teil mehr unterstützt haben!

Eine kleinere Delegation unseres Clubs hat Anfang Oktober auf der Charterfeier des Rotaract Club Plettenberg-Lennetal mit 70 anderen Rotaractern das fünfjährige Bestehen gefeiert. Es war eine grandiose Party! Vielen Dank für Eure Einladung!

Am vergangenen Wochenende waren einige Mitglieder aus unserem Club auf dem Rotaract European Meeting (REM) vertreten. In vier Tagen konnten wir zusammen mit 400 Rotaractern aus 26 verschiedenen Nationen Rotaract leben. Kultur, Arbeitssitzungen und Feiern mit vielen neuen Freunden machten das Wochenende unvergesslich!

Wie in jedem Jahr haben wir uns mit einer Aktion für die Organisation Shelterbox stark gemacht. Wir haben in der Wittener Innenstadt Spenden gesammelt und Kuchen und Waffeln für den guten Zweck verkauft, sowie 24 Stunden im oder am Zelt verbracht. Das Wetter hat zwar nicht so mitgespielt, aber wir hatten eine Menge Spaß und konnten durch die zahlreichen Wittener Spender die Aktion sehr gut unterstützen!

 
Weitere Informationen zu diesem großartigen Projekt findest Du hier :
www.shelterbox.de