Am letzten Samstag war es endlich soweit. Nach der äußerst erfolgreichen Baumarkt KEMA vor einigen Wochen ist der Bau der Biennhotels in vollem Gange. Wir planen bereits an einem zweiten Treffen, um die letzten Hotels fertigzustellen.
Vielen Dank an Annika für die nette Unterbringung

Heute hat uns Jörg Dehne vom Brunnenprojekt in Äthiopien berichtet. Unter dem Leitbild „Sauberes Wasser ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Für 663 Millionen Menschen immer noch ein Traum. Gemeinsam können wir das ändern.” sammelt die Neven Subotic Stiftung Spenden für den Bau von Trinkwasserbrunnen in Äthiopien. Ziel ist es, den dort lebenden Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, aber auch zu Sanitäranlagen, zu ermöglichen.


An einem Samstagmorgen kurz vor Weihnachten haben wir uns auf den Weg nach Witten-Herbede zum Johanna-Ruß-Haus gemacht, welches ein Wohnheim für Kinder mit Behinderungen ist. Wie jedes Jahr stand auch diesmal das Backen von Weihnachtsplätzchen auf dem Programm. Zusammen mit den Kindern wurden die Küchen in den zwei Wohngruppen schnell in Backstuben umgewandelt und viele Plätzchen ausgestochen und gebacken. Zum Schluss durfte das Verzieren mit buntem Zuckerguss und verschiedenen Streuseln natürlich nicht fehlen.
Nicht nur die Kinder hatten viel Spaß, auch für uns war es wie jedes Jahr eine wertvolle Erfahrung und wir freuen uns schon auf die Wiederholung im nächsten Jahr.


Der 20. Oktober stand ganz im Zeichen der “Kauf-Eins-Mehr-Aktion” (KEMA), die wir im Rewe-Markt Mühlencenter in Herdecke durchgeführt haben. Das Ziel der Aktion ist Kunden vor dem Einkauf dazu zu motivieren, einen Artikel zusätzlich zu kaufen, den sie nicht brauchen, sondern stattdessen an uns spenden. Wir leiten diese dann an Vereine weiter, die Menschen mit Bedarf an z.B. Lebensmitteln unterstützen.
Unser Club unterstützt den “Brotkorb” in Herdecke, in dem Familien, Rentner wie auch Geflüchtete wöchentlich Lebensmittel zur Verfügung gestellt bekommen.
Bei unserer Aktion konnten wir dank der tatkräftigen Unterstützung der “Einkäufer” und engagierten Rotaractern mehr als fünf randvolle Einkaufswagen voll mit Nudeln, Reis, Konserven, diversen anderen haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln sammeln, die wir im Anschluss direkt beim Brotkorb Herdecke abgeliefert haben.


Gemeinsam mit einem Team des Kinderhospizdienst Ruhrgebiet e.V. haben wir beim Volksbank Beach Open Volleyball Turnier teilgenommen. Unser bunt gemischtes Team aus Angehörigen, haupt- und ehrenamtlichen Helfern und externen Unterstützern hat zwar die ersten Spiele verloren, jedoch haben wir im Verlaufe des Tages immer mehr zusammengefunden und konnten am Ende einen guten siebten Platz ergattern.
An diesem Tag standen aber natürlich der Spaß und das Kinderhospiz im Vordergrund, da die Teilnahmegebühren der insgesamt 23 Teams an das Hospiz gespendet wurden. So konnten wir spielerisch das Hospiz unterstützen und den Kontakt intensivieren.

Was macht eigentlich genau ein Jurist? Wie sieht der Alltag eines Steuerberaters aus? Was macht den Beruf eines Arztes wirklich aus?
Am 04.10.2018 sind Oberstufenschüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und der Friedrich-Harkort-Schule mit vielen Fragen gekommen und mit zufriedenen Gesichtern gegangen. Einen Abend lang haben sich berufstätige Menschen Zeit genommen, um den Fragen der Schüler so gut wie möglich gerecht zu werden.
Ziel war es die Schüler frühzeitig für ihre Zukunft zu sensibilisieren, Perspektiven auf zu zeigen und zu informieren.
Mitglieder und Freunde des Rotary Clubs Wetter-Herdecke Ruhrtal standen mit ihrer beruflichen Erfahrung beratend zur Seite.
Wir als junge Rotaracter haben eine Brücke zwischen den Schülern und den Berufstätigen geschlagen und waren ebenfalls für Fragen bezüglich des Studiums oder der Zeit nach dem Schulabschluss jederzeit offen.
Viele interessante Gespräche sind für beide Seiten entstanden. Insgesamt ein sehr schöner und lebhafter Abend!


Beim Seefest in Wetter waren wir dieses Jahr mit einem Infostand der Shelterbox vertreten. Die Shelterbox ist eine grüne Überlebenskiste, welche wir an den beiden Veranstaltungstagen vorgestellt haben. Das große Zelt, welches nach einer Naturkatastrophe eine bis zu 10 köpfige Familie beherbergen kann, hat die Blicke der Besucher auf sich gezogen. Es ist immer eine gute Gelegenheit bei Veranstaltungen in unserer Region über gute Aktionen zu informieren und seine Mitmenschen aufmerksam zu machen, wo man überall helfen kann.